Über St. Elisabeth

Unsere Werte

Mit unserer wertschätzenden Fürsorge wollen wir Menschen Schutz und Würde geben. Unsere Begegnungen sind von Respekt getragen. Es ist für uns selbstverständlich, unsere Bewohner*innen in die Pflegeplanung und die therapeutischen Maßnahmen miteinzubeziehen. Ebenso spielt die Einbindung der Angehörigen für uns eine große Rolle.

Gastfreundschaft wird bei den Elisabethinen großgeschrieben. Es ist daher selbstverständlich, dass auch Essen und Trinken, sowie eine angenehme Atmosphäre zur Gesundheit beitragen. Wir legen unser besonderes Augenmerk daher auch auf gemeinsame Mahlzeiten, täglich frischgekochte Speisen und den sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln.

Mit multiprofessioneller Betreuung wollen wir die Lebensqualität unserer Bewohner*innen steigern und ihre Gesundheit fördern.

Unser Konzept

Die St. Elisabeth Pflege bietet Platz für 39 pflegebedürftige Bewohner*innen (Pflegegeldstufe 3-7). Das alltägliche Leben in der Pflegeeinrichtung wird von permanent anwesendem Pflegepersonal gemeinsam mit den Bewohner*innen organisiert. Begleitende Physiotherapien werden standardmäßig angeboten. Die erforderliche Pflege wird bedarfsorientiert von professionell ausgebildetem Personal geleistet. Die medizinische Versorgung erfolgt über Hausärzte. In enger Zusammenarbeit mit dem Franziskus Spital ist auch eine allfällige Aufnahme in das Krankenhaus im gleichen Gebäude möglich.

Wir sehen das Alter als eigenen Lebensabschnitt mit neuen Herausforderungen und wollen den Menschen daher in seiner Lebensgeschichte, seinen Eigenheiten sowie Fähigkeiten und Defiziten wahrnehmen.

"Die Selbstbestimmung des alten Menschen ist uns wichtig und leitet unser Handeln."

 

Die ganzheitliche Betreuung findet nicht zuletzt auch im Aufbau von sozialen Beziehungen, seelsorgerischen Angeboten und einer individuellen Essensversorgung ihren Niederschlag.

Das Pflegekonzept ist flexibel ausgelegt und passt sich den Bedürfnissen der Bewohner*innen, ihrem Zeitrhythmus, den Essgewohnheiten, Ritualen und sonstigen Vorlieben an.

Standort Wien Mitte

 

Der Standort der Elisabethinen in Wien entstand 1709 mit der Gründung des Klosters. Von Beginn an haben die „Lieserln von der Landstraße“, wie sie auch heute noch liebevoll genannt werden, die Pflege von kranken Menschen in den Mittelpunkt gestellt. Bereits 1715 wurde das St. Elisabeth Spital eröffnet, damals noch ein Krankenhaus in dem ausnahmslos Frauen gepflegt wurden.

In den letzten Jahren wurden das Kloster und das ehemalige St. Elisabeth Spital aus dem Jahr 1837 aufwändig saniert und um moderne Zubauten erweitert. Im Inneren des Areals befinden sich heute das Franziskus Spital, das Alten- und Pflegeheim Malteser Ordenshaus, die Rehab Landstraße – Wien Mitte, die Café Lounge Elisabeth und künftig auch die St. Elisabeth Pflege.

 

Rund um diesen „inneren Kern“ befinden sich die Wohngebäude der Elisabethinen Linz-Wien mit rund 250 Wohnungen, Büros und Geschäftslokalen, sowie eine Apotheke und diversen Arztordinationen. Auch das Therapiezentrum der Elisabethinen​​​​​​​, in dem psychotherapeutische Unterstützung angeboten wird, ist in einem der Häuser untergebracht.

 

Der Standort der Elisabethinen in Wien-Mitte befindet sich in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofs Wien-Mitte, in 10 Gehminuten ist der 1. Bezirk erreichbar. Eine (kostenpflichtige) Tiefgarage steht zur Verfügung.

Standort Wien-Mitte ...

Dies is ein Bilder Slider. Verwenden Sie die Nächstes- und Vorheriges-Buttons, oder springen Sie auf ein Slide, indem sie die Punkt-Navigation verwenden.

Empfang Standort Wien Mitte
Grüß Gott.
Empfang Standort Wien Mitte
Empfangsbereich
Café Lounge Elisabeth
Café Lounge Elisabeth
Gastgarten Café Lounge Elisabeth
Ruhige Terrasse der Cafè Lounge Elisabeth
Kloster der Elisabethinen Wien
Kloster der Elisabethinen
Klostergarten der Elisabethinen Wien
Klostergarten